Silvia Kessler-Eckhart - Psychotherapeutin

Warum Psychotherapie bei Long- Covid?

Covid und seine Langzeitfolgen haben Sie aus Ihrem Leben und Ihrem Alltag gerissen.

Vieles funktioniert nicht mehr wie früher- Sie müssen mit neuen Lebensumständen zurechtkommen.

Dies stellt zusätzlich zur körperlichen Belastung, auch eine Belastung für Ihre Psyche dar.

Da Körper und Psyche immer auch in einer Wechselwirkung stehen, ist es wichtig, sich auch um die psychischen Aspekte zu kümmern.

Wie kann ich Sie unterstützen?

Jede Lebenssituation ist individuell. Auch Long- Covid Symptome sind unterschiedlich.

Was jedoch viele Long- Covid Betroffene erleben ist, dass Sie sich mit reduzierter Belastbarkeit zurechtfinden müssen.

Long- Covid ist zudem meist nicht sichtbar. Sich abgrenzen und „nein sagen“ daher oft nicht so leicht.

Die Umgebung erwartet, dass man „wieder funktioniert“.

In dieser Situation trotzdem auf sich zu achten, mit der eigenen Ungeduld umgehen lernen und sich dem eigenen Körper und den eigenen Bedürfnissen zuwenden, kann hier eine wichtige Grundlage für Genesung sein.

Falls Sie schwerer erkrankt waren, kann die Covid- Erkrankung auch ein traumatisches Erleben dargestellt haben.

In diesem Fall unterstützt die Psychotherapie, dass das Trauma verarbeitet werden kann und somit Ressourcen für die Gesundung frei werden, die durch das Trauma im Körper blockieren.

Meine Ansätze

Ich bin personzentrierte Psychotherapeutin mit Weiterbildung in Traumafokus und Brainspotting.

Dies sind moderne (neuro-) psychotherapeutische Verfahren, die aus der Traumatherapie kommen, und sich besonders bei Symptomen an der Schnittstelle Körper/Psyche bewährt haben.

Weiters biete ich Autogenes Training zur Entspannung bzw. Regulation des vegetativen Nervensystems an.

Sprechen Sie mit mir in einem kostenlosen Erstgespräch! 

Silvia Kessler-Eckhart, MSc
Löwengasse 14
1030 Wien

Tel.: 0699  11 66 31 01
mail: silvia@kessler-eckhart.at

Psychotherapie in 1030 Wien, Löwengasse 14/11